Jugendcup 2015 weibliche C-Jugend in Bad Rotenfels - Team Pfalz 1

Das erste Spiel gegen die Mannschaft des Gastgebers, SG Bad Rotenfels/Gaggenau, gewann die Mannschaft von Pfalz 1 sicher mit 6:2. Zufrieden konnte man allerdings nur mit dem Ergebnis sein. Spielerisch holperte der Motor noch. Es lief Einges noch nicht rund und so bat Coach Hermann Remel seine Mannschaft zu einer kurzen Kabeinenansprache, in der er mehr Konzentration und Laufbereitschaft einforderte.

Dass die Mannschaft gut zuhehört und verstanden hatte, zeigte Sie dann auch gleich im 2. Gruppenspiel gegen die HSG Rheinmünster. Mit 17:0 wurde eine überforderte HSG regelrecht überlaufen. Viele einfache Ballgewinne führten immer wieder zu schönen Tempogegenstoßtoren und jetzt war man auch im Turnier angekommen.

So war auch die SG Ottenheim/Altenheim im 3. Spiel ohne Chance. 12:5 lautete das Endergebnis und der 3. Sieg stand zu Buche.

Im letzten Gruppenspiel ging es dann um den Gruppensieg. Gegen die HSG Hardt konnte man schnell mit 5:2 in Vorlage gehen und sicherte sich mit 8:4 das Minimalziel Gruppenerster zu werden.

Hervorzuheben war, dass man bis dahin in 4 Spielen erst 11 Gegentore kassierte. Die Abwehr stand gewohnt sicher und liess kaum Einwurfmöglichkeiten zu. Selina Renner und Sarah Föllinger hielten Ihr Gehäuse weitest gehend „ sauber „

Im Halbfinale ging es dann gegen die Mannschaft der SG Kappelwindeck/Steinbach. Da man von den letzten 4 Spielen an 3 direkt beteilig war, wurde den Spielerinnen auch konditionell alles abverlangt. Es wurde das erwartet enge Spiel mit ausgeglichenem Verlauf bis in die letzte Spielminute. Beim Stande von 9:9 waren wir in Ballbesitz und kamen zu einer klaren Einwurfmöglichkeit von Emily Hagedorn. Der Ball wurde jedoch von der gegenerischen Torhüterin mit einem glänzenden Reflex von der Linie gewischt. Im direkten Gegenzug verhängte der Unparteiische dann einen mehr als fragwürdigen 7-m gegen uns, obwohl keine klare Torgelegenheit gegeben war und noch 2 Abwehrspielerinnen zur Absicherung bereit standen. Es waren noch Sekunden zu spielen und Selina Renner vereitelte mit einer Glanztat den direkten Torerfolg. Der Abpraller landete dann direkt wieder bei der Schützin, die sich diese Gelegenheit dann 2 Sekunden vor Speilende nicht ein zweites Mal nehmen liess. So verpasste man das Finale äusserst unglücklich und musste mit dem kleinen Finale vorlieb nehmen.

Hier ging es dann wieder gegen die Mannschaft der HSG Hardt, gegen die man bereits in der Gruppenphase erfolgreich gespielt hatte. Und die Mannschaft liess von Beginn an keinen Zweifel aufkommen, wer in diesem Turnier den 3. Platz belgt. Über 4:1 und 11:6 steuerten wir auf einen ungefährdeten 16:9 Erfolg zu und konnten bei der anschliessenden Siegerehrung einen Spielball als Present entgegennehmen.

Hervorzuheben ist, dass wir über das gesamte Turnier mit einer richtig gut funktionierenden 3:2:1 Abwehr gespielt haben. Die daraus resultierenden Ballgewinne wurden immer wieder im schnellen Umschaltspiel nach vorne „ getragen „ und meist auch erfolgreich abgeschlossen. Lediglich im Halbfinale haben wir auf der linken Aussenposition schlecht verschoben und 5 einfache Gegentore zugelassen. Im Aufbau- und Positionsspiel ist allerdings noch viel Luft nach oben. Also gibt es auch Anfang 2016 noch viel zu tun.

Es spielten:

Delisio Amber

Genova Sarina

Gieske Mia

Hagedorn Emily        

Hauck Melanie

Karl     Leonie

Sold    Celine

Wetzel Helena

Renner Selina

Föllinger Sarah

 

Gecoacht wurde die Mannschaft von Hermann Rempel

Betreuerin: Martina Benz

Physiotherapeutin: Laura Kramp

 

Ergebnisse:

Gruppenspiele:

Pfalz 1  -  SG Bad Rotenfels/Gaggenau   6 : 2

Pfalz 1  -  HSG Rheinmünster               17 : 0

Pfalz 1  -  SG Ottenheim/Altenheim       12 . 5

Pfalz 1  -  HSG Hardt                             8 : 4

 

Halbfinale:

Pfalz 1  -  SG Kappelwindeck/Steinbach  9 : 10

 

Spiel um Platz 3+4

Pfalz 1  -  HSG Hardt                             16 : 9

Somit Gewinner des kleinen Finales und Rang 3

 

Zum Seitenanfang