Verbandstrainer männlich

Ende Mai scheidet Björn Dinger aus seinem Amt als Verbandstrainer männlich beim Pfälzer Handballverband aus. Wir danken Björn Dinger für seine geleistete Arbeit als Verbandstrainer sowie als Auswahltrainer.

Nach mehreren Gesprächen mit Bewerbern hat sich das Präsidium des PfHV in seiner letzten Sitzung entschlossen Fotios Erifopoulos zu seinem Nachfolger zu berufen.

Wir erhoffen uns eine längerfristige erfolgreiche Zusammenarbeit mit ihm im männlichen Bereich und wünschen ihm dabei viel Erfolg.

Christl Laubersheimer

Vizepräsidentin Jugend PfHV

 

Liebe Sportfreunde

Mein Name ist Fotios Erifopoulos, ich bin 21 Jahre alt und komme gebürtig aus dem schönen Unterfranken (Erlenbach am Main). Zurzeit studiere ich Rechtswissenschaften an der Universität Mannheim und werde im nächsten Jahr den noch ausstehenden Teil des ersten juristischen Staatsexamens ablegen. Daneben besitze ich, auf Grund meines speziellen Studienganges, bereits einen kombinierten Bachelorabschluss in Jura und Betriebswirtschaftslehre.

Bereits im Alter von 15 Jahren begann mein Interesse an der Tätigkeit als Trainer, weshalb ich mich dazu entschloss die C-Lizenz zu machen. Meine ersten Schritte als Übungsleiter machte ich bei der Spielgemeinschaft meines Heimatvereins TV Erlenbach (damals JSG Untermain). Daneben begleitete ich die Schulmannschaften meines Gymnasiums, mit denen ich u. a. die bayerische Meisterschaft gewinnen konnte. Nach meinem Abitur legte ich bereits mit 18 Jahren als jüngster Absolvent die B-Lizenz Prüfung erfolgreich ab.

Zu Beginn meines Studiums spielte ich in der 3. Liga beim TV Kirchzell und besaß daneben ein Zweitspielrecht bei der TSG Friesenheim in der A-Jugend Bundesliga. Auf Grund des hohen zeitlichen Aufwands, legte ich eine Pause als Trainer ein. Nachdem ich mir jedoch das Kreuzband gerissen hatte, entschied ich mich dazu meine Handballschuhe an den Nagel zu hängen und die Tätigkeit als Trainer wieder aufzunehmen.

Da ich als früherer Landesauswahlspieler (Hessen) selbst den weiten Weg bis zur DHB-Sichtung bestritten hatte, wollte ich meine gesammelten Erfahrungen an ambitionierte Junghandballer weitergeben. In der Folge begann ich meine Trainertätigkeit beim PfHV. Dort habe ich zunächst nur den Stützpunkt Nord betreut, bevor ich gemeinsam mit Björn Dinger den Jahrgang 2002 der Pfalzauswahl übernahm. Seit knapp einem Jahr begleite ich zudem den RLP-Stützpunkt unterstützend. Durch meine Trainertätigkeit in allen Auswahlstufen habe ich bereits einen sehr guten Einblick in die Arbeitsweisen und Organisation des PfHV erhalten können. Deshalb freue ich mich nun umso mehr darüber, dass ich für das Amt des Verbandstrainers ausgewählt wurde.

Sowohl auf Verbands- als auch auf Landesebene steht weiterhin die Förderung von Handballtalenten nach der DHB Rahmentrainingskonzeption im Vordergrund. Eine wichtige Säule für die bestmögliche Förderung der Talente stellt eine sehr gute Kommunikation und Kooperation zwischen Verbänden, Vereinen, Eltern und Spielern dar. Dafür ist eine enge Zusammenarbeit der Trainer, insbesondere ein offener Informationsaustausch zwischen und innerhalb der verschiedenen Ebenen (Vereins-,Verbands- und Landesebene), unersetzlich. Daneben muss der zuständige Auswahltrainer bei wichtigen sportlichen Entscheidung (z.B. bei Wechselbestrebungen) zuvor informiert und einbezogen werden. Aber auch die mit zunehmenden Alter auftretende Herausforderung aus steigenden Trainingsumfängen und anwachsenden schulischen Verpflichtungen, wirft bei Nachwuchsleistungssportlern und deren Eltern häufig Fragen auf, für deren Antwort eine gemeinsame Lösung notwendig ist.

Durch eine vorbildliche Zusammenarbeit aller Beteiligten werden darüber hinaus die Rahmenbedingungen geschaffen, um an die gegenwärtigen Erfolgen des PfHV auf Landesebene sowie der RLP auf Bundesebene weiter anzuknüpfen. Dabei habe ich es mir zum Ziel gesetzt, die positive Entwicklung der letzten Jahre weiter voranzutreiben. Hierbei freue ich mich schon sehr auf die in Zukunft intensivere Zusammenarbeit mit allen Beteiligten.

Lasst uns gemeinsam an einem Strang ziehen!

Fotios Erifopoulos

Zum Seitenanfang