Fortbildung: Analyse und Verbesserung der Handlungsschnelligkeit

 

Das Erfolgsrezept im Handball: Schneller wahrnehmen und schneller handeln                

  • erkenntnistheoretische Positionen zur Handlungsschnelligkeit
  • gezieltes Training und Objektivierung aller Komponenten der Handlungsschnelligkeit
  • Einsatz von High-Tech-Systemen Speed-Court und Fitlight

 

Termin:    09.06.2018 (Samstag) 
Uhrzeit:    09.00 Uhr - 16 Uhr

Ort:           Pfalzhalle Haßloch, Am Pfalzplatz 11, 67454 Haßloch

Referent:  Lutz Landgraf, A-Lizenz-Inhaber, Dipl.-Sportlehrer

 

Lehrgangsgebühr: 40,-- EURO (zuzüglich 8 € Mittagessen, wenn gewünscht)
 

Es werden 8 LE zur Verlängerung der Lizenz anerkannt.

Beschreibung:

Technik, Taktik und Athletik können noch so gut sein, aber wenn es einem Spieler an Handlungsschnelligkeit mangelt, kann er seine Fähigkeiten im Spiel nie richtig nutzen. Ein erfolgreiches, individuelles und kooperatives Verhalten erfordert Spieler, die schneller wahrnehmen, schneller und richtig entscheiden, schneller handeln. Der Prozess von Situations-wahrnehmung und Situationslösung erfolgt in einem Zeitrahmen von 1 bis 2 Sekunden (einzelne Komponenten in 0,1 bis 0,3 Sekunden). Die Handlungsschnelligkeit kann man mit gezieltem Training der Informationsaufnahme und -verarbeitung signifikant verbessern.

 

Anmeldung:

Die verbindliche Anmeldung erfolgt über das Online-Anmeldeformular [zur Seminarauswahl bitte in Onlineformular zuerst den Button "Suchen" betätigen] für die Aus- und Fortbildung und dem zeitnahen Zahlungseingang auf dem angegebenen Konto. Eine Veranstaltungs-/Lehrgangsanmeldung setzt eine Registrierung im Phoenix II - System voraus. Die Anmeldung kann über den eigenen Personenaccount oder über den Verein (Vereinsaccount) erfolgen.

 

Anmeldeschluss: 18. Mai 2018

 

Die Lehrgangsgebühren sind vorab zu überweisen:

Konto: PfHV
Kennwort: Handlungsschnelligkeit (und Namen des Teilnehmers)
IBAN: DE29 5479 0000 0000 0437 10


Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine Eingangsbestätigung.
Erfolgt keine schriftliche Absage, so ist man als Teilnehmer zugelassen!

Zum Seitenanfang