So haben wir uns vom TVT in diesem Jahr natürlich auch entschlossen, die obige Aktion des DHB und der AOK zu unterstützen und nahmen an diesem Handballprojekt teil. An insgesamt vier Grundschulen unserer Verbandsgemeinde traten wir als Kooperationspartner auf und wollten so für den Handballsport, aber auch für die Handballabteilung des TVT, aktiv Werbung betreiben.

Mit dem Handballprojekt sollten in diesem Jahr die Schüler und Schülerinnen der 2. Klasse angesprochen werden. Unter Leitung von Jörg Kölsch wurde von unseren Jugendtrainern ein altersgerechtes Konzept erarbeitet, welches dann an den Grundschulen im Rahmen des Sportunterrichts vorgestellt wurde.

Montags in Wallhalben, dienstags in Rieschweiler-Mühlbach, mittwochs in Thaleischweiler-Fröschen und donnerstags in Maßweiler. Über 90 „Zweit-Klässler“ galt es in dieser Aktionswoche für den Handball zu begeistern.

Ein vielfältiges und abwechslungsreiches Sportprogramm wartete nun auf die gespannten und motivierten Grundschüler. Klar war das Prellen, Werfen und Fangen ein wichtiger Bestandteil unseres Handballtrainings. Allerdings wurden auch Trainingsbausteine zur Förderung der Schnelligkeit, der Koordination und der Beweglichkeit den Kindern nähergebracht. Was natürlich auch nicht fehlen durfte waren kleine Wettkämpfe und unterschiedliche Spiele, mit denen man den Ehrgeiz der Kinder noch mehr wecken konnte.

Kurzum – das Konzept, welches wir für die Kinder parat hatten, traf den Nagel auf den Kopf. Natürlich konnte nicht alles direkt von den Kindern in Perfektion umgesetzt werden. Trotzdem hatten alle großen Spaß und waren mit enormer Begeisterung und tollem Einsatz bei der Sache.

Zum Abschluss der Handball-Sportstunden gab es noch für jedes Kind eine Teilnehmerurkunde, welche von den Initiatoren dieser Projekttage zur Verfügung gestellt wurden. Aber auch ein Flyer vom TVT landete im Schulranzen aller „Zweit-Klässler“ - schließlich sollen alle Kids wissen, wo und wann sie wieder Handball spielen können.

Wir vom TVT bedanken uns ganz herzlich bei den Initiatoren und Unterstützern dieses Handballprojektes. Ein Dank geht auch an die Grundschulen, die diese Kooperation mit uns eingegangen sind. Das größte Dankeschön geht aber nun an alle „Zweit-Klässler“, die mit tollem Engagement an unseren Übungsstunden teilgenommen haben und so zum Gelingen dieser Handball-Aktionstage ganz erheblich beigetragen haben.

 

Zum Seitenanfang