AOK STAR-TRAINING MACHT’S MÖGLICH:
Bundesligaspieler Jan Remmlinger und Jerome Müller besuchen Grundschule Herxheim


Herxheim. Am 30. August 2018 kommen Jan Remmlinger und Jerome Müller an die Grundschule in Herxheim. Die Schule hatte sich beim AOK Star-Training, dem bundesweitem Schulprojekt des Deutschen Handballbundes (DHB) und der AOK – Die Gesundheitskasse, beworben. Mit dem Projekt begeistern die beiden Partner nun schon im vierten Jahr Kinder für mehr Bewegung und regelmäßigen Sport im Verein. Über 1.150 Grundschulen aus ganz Deutschland hatten sich für die neue Auflage des AOK Star-Trainings beworben. Die Grundschule Herxheim ist eine von insgesamt 22 Schulen, die sich jetzt über den Besuch eines Handballstars freuen kann. Dieses Jahr steht das AOK Star-Training ganz im Zeichen der   Handball-Weltmeisterschaft 2019 in Deutschland und Dänemark.


Die beiden Bundesligaspieler freuen sich, den Schülern der Grundschule Herxheim, ihreLeidenschaft für Bewegung und Teamsport weiterzugeben. Remmlinger und Müller sind zwei von zahlreichen Handball-Spitzensportlern, die im Rahmen des AOK Star-Trainings hautnah mit Schülern trainieren werden. Auf die Schule wartet ein abwechslungsreiches Programm: Los geht’s um 8:30 Uhr mit einem zweistündigen Handball-Training. Hierbei werden die beiden Spieler der Eulen aus Ludwigshafen von Saskia Schlemilch und Detlef Röder vom Pfälzer Handball-Verband unterstützt. Im Rahmen des Handball-Schnupperkurses können die Kinder dann testen, ob der beliebteste Hallensport zur eigenen Leidenschaft werden könnte. Neben dem exklusiven Training werden den Kindern auch Autogramm- und Fotowünsche erfüllt. Anschließend findet ein Handball-Fest - inklusive Handball-Parcours und vieler Mitmach-Übungen - für alle Kinder der Schule statt.


Ziel der bundesweiten Aktion ist es, Grundschülern Freude an der Bewegung, am Spielen und  am sportlichen Miteinander zu vermitteln und sie so für (Vereins-) Handball zu begeistern. Die Schirmherrschaft über das AOK Star-Training haben der Nationalspieler und zweimalige Vereinsweltmeister Paul Drux sowie die Weltklasse-Torfrau und zweimalige ChampionsLeague-SiegerinClara Woltering übernommen. Sie und weitere namhafte Handballer, Nationalspieler und Weltmeister besuchen vom 27.08. bis 12.10.2018 22 ausgewählte Schulen. Da alle 22 DHB-Landesverbände und die regionalen Handballvereine eingebunden werden, können die begeisterten potenziellen Neu-Handballer auch direkt Kontakt zu Handballvereinen in ihrer Nähe aufnehmen.


Alle Informationen zum AOK Star-Training gibt es auf www.aok-startraining.de
Kontakt: brand unit berlin I Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! I Tel.: 030/ 5770 1183-6


 

Termine:

 

Vorrunde:

Samstag, den 18. August 2018 B-Jugend
Sonntag, den 19. August 2018 C-Jugend

 

Zwischenrunde:

Samstag, den 27. Oktober 2018 B-Jugend
Sonntag, den 28. Oktober 2018 C-Jugend

 

Final Four:
Sonntag, den 09. Dezember 2018

 

Spielpläne:

Vorrunde        Zwischenrunde            Final Four

 

 

Termine:

 

Vorrunde:    
Samstag, den 18.08.2018   B-Jugend
Sonntag, den 19.08.2018   C-Jugend
     
Zwischenrunde:    
Samstag, den 27.10.2018   B-Jugend
Sonntag, den 28.10.2018   C-Jugend
     
Final Four:    
Sonntag, den 09.12.2018    

 

 

 

Spielpläne:

Vorrunde               Zwischenrunde               Final Four

 

Zeitnehmer der 1. & 2. Bundesliga:

Anke Kern         &  Nina Leydecker
Markus Götz & Dominik Mendel

 

Zeitnehmer der 3. Liga:   

Willi Werling & Werner Pfirrmann
Claudia Metz & Joachim Metz
Nicole Hohn & Matthias Hetzel
Christian Hagenbuch & Christoph Hagenbuch
Thomas Faß & Marco Wallenfels
Nicolle Schwarzwälder & Lars Henkes

 

Die Landesauswahlen von Rheinland-Pfalz werden aus den Verbandsauswahlen des Pfälzer Handball-Verbandes, Handball-Verband Rheinhessen und Handball-Verband Rheinland gebildet.

Die Rheinland-Pfalz-Auswahl informiert über eine eigene Homepage:

RLP-Auswahl
www.rlp-handball.de

 

Mainz 07.12.13

Liebe Vereinsverantwortliche!
Liebe in der Jugend Tätige in den Vereinen von Rheinhessen, dem Rheinland und der Pfalz!

Am heutigen Samstag wurde in Mainz der Handball-Förder-Verein Rheinland-Pfalz aus der Taufe gehoben. Die drei Präsidenten Klaus Kuhn, Peter Josef Schmitz und Friedhelm Jakob setzten im Beisein weiterer Präsidiumsmitglieder der drei Verbände ihre Unterschrift unter ein Satzungswerk, das lange gewünscht und nun von den drei Vizepräsidenten Recht sorgsam ausgearbeitet worden war.
Damit steht die Talentförderung im Handball in Rheinland-Pfalz nicht nur organisatorisch auf einer neuen Basis. Gewählt wurden dafür: Friedhelm Jakob als Präsident, Adolf Eiswirth als Schatzmeister und Claudia Metz als Jugendwartin verantwortlich für die Organisation.

Die weiterführende gemeinsame Auswahl der drei Verbände trägt zukünftig nicht mehr den Namen ARGE Rheinland-Pfalz, sondern RLP Handball (Siehe Logo oben)

Angestrebt wird von allen Verantwortlichen ein deutlich gesteigerter Stellenwert der Arbeit mit den gemeinsamen Auswahlteams aus den drei Verbänden. Für das laufende Auswahljahr (bis 31.03.2014) wird dies bereits in den regelmäßigen RLP-Stützpunkt-Trainings und den monatlich stattfindenden RLP-Tageslehrgängen sichtbar. Ziel dieser Maßnahmen ist es, eine kontinuierliche Sichtung und Förderung von motivierten und talentierten Spieler/innen zu gewährleisten. Zukünftig soll möglichst kein Jugendlicher mehr "durch das Raster fallen" - vielmehr soll die Durchlässigkeit zu den RLP-Auswahlen gewährleistet sein.

Um dieses Ziel zu erreichen, wird auch verstärkt Wert auf Transparenz und Kommunikation gelegt. Die Internetseite der RLP-Auswahlen (RLP-Handball.de) ist seit einem Jahr online; dort stehen die wichtigsten Informationen über die Auswahlen, die Mitarbeiter und die Aktivitäten möglichst aktuell zur Verfügung. Weiterhin werden in Zukunft die RLP-Auswahlmaßnahmen (wie auch schon in diesem Jahr) möglichst frühzeitig an die Spieler kommuniziert, so dass z.B. bei Terminüberschneidungen Spielverlegungen nicht erst nach Versenden der Einladungen beantragt werden müssen. Vereine, die RLP-Auswahlspieler in ihren Mannschaften haben, können schon bei der Rundenplanung die bekannten RLP-Termine berücksichtigen.

Die spezifischen Bedingungen im rheinland-pfälzischen Handball erfordern ein strukturiertes und klar kommuniziertes Vorgehen auf allen Ebenen. Die Verantwortlichen der RLP-Auswahl wollen dabei mit gutem Beispiel voran gehen.


Mit freundlichen Grüßen auch im Namen von Claudia Metz und unserem Landestrainer Klaus Feldmann

Euer

Friedhelm Jakob

 

Beauftragte PfHV
für Schulhandball

Kolb, Petra
Tel.: 06235-82918
Mobil: 0176-24618484

 

Geschäftsstelle
Pfälzer Handball-Verband

Sandra Hagedorn
Tel.: 06324-981068
Fax: 06324-82291

Postanschrift:
Pfälzer Handball-Verband
Am Pfalzplatz 11, 67454 Haßloch

 

Badischer Handballverband
Geschäftsführer

Nils Fischer
Tel.: 0721-913560
Fax: 0721-9135611
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Postanschrift:
Am Fächerbad 5
76131 Karlsruhe

Zum Seitenanfang